Verkehrswende bei EP:Seidel

Gut zu sehen, dass Firmen in Speyer sich proaktiv über die Verkehrswende Gedanken machen. So, zum Beispiel das Elektrofachgeschäft in der Wormser Straße, EP:Seidel:

„Wir haben uns bereits letztes Jahr zum Thema emissionsfreie Fahrten Gedanken gemacht und entsprechend mit Fahrrad bzw. E-Scooter experimentiert. Unser Betätigungsfeld ist jedoch so vielfältig, dass wir nicht den „einen“ Werkzeugkoffer für alle Tätigkeiten zur Verfügung haben und dadurch die Zweiradvariante oftmals doch zu klein für uns ist. Die Grundbestückung der Fahrzeuge ist etwas umfangreicher und in vielen Fällen sind zusätzlich noch Geräte zu transportieren,“ so Geschäftsführer Patrick Seidel.

Daher hat Seidel beschlossen, zwei VW E-Up bei sich einzuflotten. Einen bekommt ein Mitarbeiter aus Germersheim zum täglichen Pendeln. Der andere wird mit dem Grundwerkzeug bestückt und ist für Reparaturen, Kurierfahrten, Aufmaßterminen und auch allgemeinen Kundenbesuchen vorgesehen. Diese E-Ups sind (nach 6 Monaten Lieferzeit!) am 03.11. eingetroffen und schon im Einsatz. „Damit sind die ersten zwei von sechs Fahrzeugen lokal emissionsfrei in Speyer unterwegs,“ so Seidel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.